Das Unbehagen der Geschlechter

Das Unbehagen der Geschlechter Die zeitgen ssischen feministischen Debatten ber die Bedeutungen der Geschlechtsidentit t rufen immer wieder ein gewisses Gef hl des Unbehagens hevor so als ob die Unbestimmtheit dieses Begriffs im S

  • Title: Das Unbehagen der Geschlechter
  • Author: Judith Butler
  • ISBN: 351811722X
  • Page: 288
  • Format:
  • Die zeitgen ssischen feministischen Debatten ber die Bedeutungen der Geschlechtsidentit t rufen immer wieder ein gewisses Gef hl des Unbehagens hevor, so als ob die Unbestimmtheit dieses Begriffs im Scheitern des Feminismus kulminieren k nnte M glicherweise mu aber dieses Unbehagen nicht zwangsl ufig mit einer negativen Wertigkeit behaftet sein Im herrschenden Diskurs meiner Kindheit galt Schwierigkeiten machen als etwas, das man in keinem Fall tun durfte, und zwar gerade, weil es einen in Schwierigkeiten bringen konnte.

    • Best Read [Judith Butler] ô Das Unbehagen der Geschlechter || [Children's Book] PDF ☆
      288 Judith Butler
    • thumbnail Title: Best Read [Judith Butler] ô Das Unbehagen der Geschlechter || [Children's Book] PDF ☆
      Posted by:Judith Butler
      Published :2019-04-26T01:25:30+00:00

    One thought on “Das Unbehagen der Geschlechter

    1. None

      Es ist nicht nur ein Unbehagen der Geschlechter, sondern auch eines, sich den schwierigen Sprachstil zu erschließen. Aber inhaltlich ist es dies mehr als wert. Und so eine revolutionäre These passt vielleicht auch nicht in die Alltagssprache, warum - das versteht, wer Judith Butler gelesen hat :)

    2. None

      Ich habe mir das Buch für meine Bachelorarbeit gekauft. Die englische Version ist doch um einiges zu kompliziert, weswegen auf die Übersetzung zurück gegriffen werden musste. Ausgewählt habe ich diese, da sie mir von meinem Dozenten empfohlen wurde.

    3. None

      Dieser unscheinbare Band enthält einen der anspruchvollsten Grundlagetexten der Geschlechterforschung. Der hohe Anspruch liegt erstens darin begründet, dass die verwendete Sprache sehr komplex ist und wenig auf leichte Lesbarkeit geachtet wurde. Zweitens liegt er darin begründet, dass Butler klar für ein Fachpublikum schreibt, das über aktuelle Positionen in den Gender Studies im Bilde ist und mit zeitgemäßn linguistischen Begriffen umzugehen weiß.Inhaltlich baut sie ihre Position insbes [...]

    4. None

      (Diese Rezension ist Teil einer Hausarbeit am Institut für Soziologie der Eberhard Karls Universität Tübingen im Wintersemster 2015/2016)Mit dem Buch von Judith Butler liegt ein bahnbrechendes Theoriewerk vor, das in den 1990er Jahren einerseits kontrovers diskutiert, andererseits aber auch regelrecht gefeiert wurde (vgl. Gildemeister/Hericks 2012: 216). Es beeinflusste die feministische Theorie und die Geschlechterforschung maßgeblich und im Folgenden kam kaum noch eine Theorie der Geschlec [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *