Die Zukunft der Geschichte: Ein Vermächtnis - Roman

Die Zukunft der Geschichte Ein Verm chtnis Roman Quo vadis Deutschland Immer klarer zeigt sich Geschichtsbewusstsein ist hierzulande weitgehend zur Gedenkkultur erstarrt die sich in blo en Gesten ersch pft Ohne historisches Wissen aber steht die Z

  • Title: Die Zukunft der Geschichte: Ein Vermächtnis - Roman
  • Author: Christian Graf von Krockow
  • ISBN: 3548603815
  • Page: 203
  • Format:
  • Quo vadis, Deutschland Immer klarer zeigt sich Geschichtsbewusstsein ist hierzulande weitgehend zur Gedenkkultur erstarrt, die sich in blo en Gesten ersch pft Ohne historisches Wissen aber steht die Zukunftsf higkeit der ganzen Welt und insbesondere Deutschlands auf dem Spiel das beweisen nicht zuletzt die hilflosen Reaktionen auf die Pisa Studie Ein radikaler Blick des Grandseigneurs der deutschen Geschichte auf ein Land im Politik , Werte und Bildungsnotstand h chst aktuell und nachdenklich stimmend.

    • [PDF] ✓ Free Download ☆ Die Zukunft der Geschichte: Ein Vermächtnis - Roman : by Christian Graf von Krockow ↠
      203 Christian Graf von Krockow
    • thumbnail Title: [PDF] ✓ Free Download ☆ Die Zukunft der Geschichte: Ein Vermächtnis - Roman : by Christian Graf von Krockow ↠
      Posted by:Christian Graf von Krockow
      Published :2019-09-10T03:34:33+00:00

    One thought on “Die Zukunft der Geschichte: Ein Vermächtnis - Roman

    1. None

      Was pathosgeschwängert als „Ein Vermächtnis" angepriesen wird, ist mehr oder weniger eine lose Sammlung von Essays rund um die Geschichte. Folglich hat das Buch auch keinen ganz festen Rahmen, viel mehr bekommt man die Quintessenz dessen, womit sich Krockow vornehmlich sein Leben über beschäftigte: mit Geschichte, insbesondere der Preußischen und Deutschen. Wer meint, dass er mit dem Kauf dieses Buches eine Antwort auf die Frage nach der„Zukunft der Geschichte" bekommt, wird zurecht ent [...]

    2. None

      Das Buch des im März 2002 verstorbenen Graf Christian von Krockow, das der Verlag als „Vermächtnis" preist, wartet mit kulturkonservativen Allgemeinplätzen und einer starken, aber argumentativ schwer haltbaren These auf. Die historische Entsprechung für den Terror des 11. September findet der Autor im hybriden deutschen Nationalismus des 20. Jahrhunderts. Allein unsere „moralisierende Gedenkkultur", die an die Stelle von historischer Bildung getreten sei, versperre den Blick auf diesen Z [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *